Nebenwirkungen des Antibiotikums Doxycyclin

Das Antibiotikum Doxycyclin wird bei Infektions- und Entzündungserkrankungen, bewirkt durch Mikroorganismen, die gegen den Wirkstoff des Präparats empfindlich sind, angewendet. Im Zusammenhang mit praktisch vollständiger Absorption des Antibiotikums kommen Nebenwirkungen im unteren Darmbereich (z.B. Diarrhöe) nur sehr selten zum Vorschein. Wir raten Ihnen, den Arzt zu Rate zu ziehen, bevor Sie Doxycyclin rezeptfrei kaufen.

neberwirkungen von doxycyclin

Unter den mit der Behandlung im Zusammenhang stehenden ungünstigen Erscheinungen sind folgende nennenswert:

  • Erscheinungen im Magen und Darm: Erbrechen, Übelkeit, Appetitsenkung, Zungenentzündung, Leberfunktionsstörungen, Speiseröhrengeschwüre und Enterokolitis (Darmentzündung);
  • dermatologische Erscheinungen: Hautjucken, erythematöser Exanthem; in schwerwiegenden Fällen – Steven-Johnson-Syndrom; sehr selten – exfoliative Dermatitis, Erythem;
  • neurologische Erscheinungen: intrakranielle Druckerhöhung, Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Erscheinungen betreffend blutbildende Organe: Blutbildänderungen – hämolytische Anämie, Thrombozytopenie, Neutropenie;
  • allergische Erscheinungen: Nesselfieber, Quincke-Ödem, Serumkrankheit, verschärfter systemischer Lupus erythematodes, in schwerwiegenden Fällen – anaphylaktischer Schock.

Setzen Sie die Einnahme des Präparats fort und teilen Sie dem Arzt mit, wenn Sie folgende Beschwerden bekommen:

  • Übelkeit, Erbrechen oder Diarrhöe;
  • erhöhte Hautempfindlichkeit gegen die Sonne;
  • Zungenödem;
  • Vaginalkandidose.

Es können Nebenwirkungen auftreten, die auf dieser Seite nicht beschrieben sind. Ungewöhnliche Nebenwirkungen jeder Art, insbesondere jene, wodurch Sie beunruhigt sind, sind dem Arzt mitzuteilen.

Vor der Einnahme von Doxycyclin

Bevor Sie mit der Einnahme von Doxycyclin beginnen, ist es wichtig, dass der Arzt oder der Pharmazeut weiß, dass Sie:

  • schwanger sind, ein Kind zu erzeugen versuchen oder stillen;
  • im Alter unter 12 Jahren sind;
  • Probleme mit Leber- oder Nierenfunktion haben;
  • an Myasthenie leiden;
  • beliebige andere Arzneien einnehmen;
  • allergische Reaktionen auf Arzneien bemerkt haben.

Kontraindikationen zur Einnahme von Doxycyclin

  • Alter unter 8 Jahren;
  • Schwangerschaft;
  • Stillen;
  • schwere Leberpathologie;
  • Niereninsuffizienz.

Doxycyclin wird während der Laktation, während der Schwangerschaft und den Kindern unter 8 Jahren nicht verordnet. Wenn Infektionserkrankungen bei einer schwangeren Frau festgestellt sind, welche erhöhte Empfindlichkeit gegen das Präparat Doxycyclin zur Folge haben, hat der Arzt möglichen Schaden und potentiellen Nutzen des Präparats abzuwägen.

Vorsichtsmaßnahmen

Vermeiden Sie den dauerhaften Aufenthalt in der Sonne sowie verwenden Sie keine Mittel für künstliche Bräune. Doxycyclin verstärkt die Hautempfindlichkeit gegen das Sonnenlicht, man kann Verbrennungen kriegen. Wenn der Aufenthalt in der Sonne nicht vermieden werden kann, braucht man lange Kleidung zu tragen und Sonnenschutzmittel zu benutzen.

  • Nehmen Sie eisenhaltige Nahrungszusatzmittel, Multivitamine, kalziumhaltige Zusatzmittel, Antazida oder Abführmittel frühestens zwei Stunden nach der Einnahme von Doxycyclin. Diese Präparate setzen die Arzneiwirksamkeit herab;
  • Der nicht verwendete Rest vom Präparat ist nach Ablauf der Haltbarkeitsdauer wegzuwerfen. Die Haltbarkeitsdauer ist an der Verpackung angeführt. Das Präparat mit der abgelaufenen Haltbarkeitsdauer kann ein gefährliches Syndrom verursachen, das zu einer Nierenbeschädigung führt.

Niedriger Preis von Doxycyclin 100 mg weist darauf hin, dass man Ihnen eine Fälschung zu verkaufen versuchen. Kaufen Sie keine billigen Medikamente und schonen Sie Ihre Gesundheit!
Doxycyclin 100 mg kaufen